Diese Webseite verwendet Cookies.
Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung

Sexualmedizin Praxis Dr. med. Peter Lumbeck

 


Im ersten Krankenhaus Europas, dem Asklepeion auf Kos wurden schon zu Lebzeiten des
Hippokrates (460-370 v. Chr.) Patienten empfangen, gebadet und anschließend in den
Heilschlaf versetzt. Am folgenden Tage begann die Deutung ihrer Träume.


Sexualmedizin schenkt Ihnen Lebens- und Liebeslust

Hippokrates betonte eine ganzheitliche Medizin, er sah den Menschen als Teil des Kosmos, als Teil einer unverklärten - weder guten, noch schlechten - Natur. Der Mensch ist hierbei dem Licht ähnlich, das gleichzeitig materiellen wie immateriellen (Wellen) Charakter hat. Er ist materiell wie metaphysisch und darüber hinaus ein biopsychosoziales Wesen - gemäß der sexualmedizinischen Definition. Er ist das Ich, das zum Du strebt, um sich zu verwirklichen.

Im Gegensatz zur Psychotherapie - Freud sagte: "Wo "Es" war soll "Ich" werden" - will die Sexualmedizin das "Gegenteil" erreichen. "Wo "Ich" ist, soll (wieder) "Es" werden".

Unsere Hightech-Welt verleitet uns, unser Leben zu "Ratio"-nalisieren, wobei unsere ureigensten Bedürfnisse, unsere Lust an der Liebe und am Leben, am "Es" verloren gehen können, wenn wir nicht aktiv etwas dagegen tun; einer (langjährigen) Partnerschaft gleich, die sofort endet, wenn wir nicht aktiv etwas für sie (uns) tun.

Sexualmedizin schenkt Ihnen Lebens- und Liebeslust!